By Bernd Parusel

Die Asyl- und Zuwanderungspolitik in Europa ist nicht mehr nur eine Aufgabe der Nationalstaaten, sondern auch der Europäischen Union. Nachdem mit verschiedenen EU-Richtlinien und -Verordnungen im Bereich Asyl und „illegale“ Zuwanderung bereits gemeinschaftliche Regeln und Kriterien geschaffen wurden, rückt seit einigen Jahren verstärkt auch die „legale“ Migration, einschließlich der Zuwanderung von Arbeitskräften aus Drittstaaten, ins Blickfeld der europäischen Entscheidungsträger und Institutionen. Bernd Parusel analysiert, welche ökonomischen, demografischen, sozial- und entwicklungspolitischen Interessen die EU-Akteure vertreten, und untersucht, wodurch sie beeinflusst werden. Es wird deutlich, dass das europäische Institutionengefüge über eine eigene Dynamik verfügt, die eine prägende Wirkung auf die Steuerungsmittel der Zuwanderungspolitik ausübt und schrittweise neue – europäische – Politikergebnisse generiert.

Das Buch richtet sich an Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Migrations- und Asylpolitik sowie an EU-Institutionen und Politiker in diesen Bereichen.

Show description

Read Online or Download Abschottungs- und Anwerbungsstrategien: EU-Institutionen und Arbeitsmigration PDF

Best german_11 books

Umwelt. Freizeit. Mobilität: Konflikte und Konzepte

Die Buchreihe Freizeit- und Tourismusstudien will systematisches Wissen über die Freizeit vermitteln, Medium für eine breite Fachöffentlichkeit sein und allen, die sich in Ausbildung, Studium und Berufspraxis mit Fragen und Problemen von Freizeit und Tourismus auseinandersetzen, Grundlagenwissen aus der Forschung zur Verfügung stellen.

Medialisierung politischer Organisationen: Parteien in der Mediengesellschaft

Die Mediengesellschaft stellt politische Organisationen wie Parteien vor große Herausforderungen: Die Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Medien wie des Publikums erhöht sich ebenso wie Aufwand und Geschwindigkeit der Kommunikation. Parteien reagieren auf diese Herausforderungen durch den Ausbau von Kommunikationsabteilungen und einer Erhöhung ihrer Kommunikationsleistung.

Additional resources for Abschottungs- und Anwerbungsstrategien: EU-Institutionen und Arbeitsmigration

Sample text

132-138. 67 Vgl. Tömmel 2006, S. 63. 65 66 40 1 Einleitung schlag abgelehnt oder angenommen wird. Daneben veröffentlicht das Parlament verschiedene Vorstufen von Entschließungen. Für die Öffentlichkeit zugänglich sind etwa die „Berichte“ einzelner Abgeordneter, die mit der Bearbeitung eines Themas beauftragt wurden und die Behandlung dieses Themas in den parlamentarischen Ausschüssen sowie im Plenum begleiten. 68 Ein Großteil der Verhandlungen zwischen den Akteuren in der EU findet also in schriftlicher Form statt, über Policy-Dokumente, die meistens in alle Amtssprachen der EU übersetzt werden.

Vielmehr soll eine historische Entwicklung erkennbar werden, die im ersten Halbjahr 2009, zum Zeitpunkt der Fertigstellung dieser Arbeit, endet, aber bis zu einem bestimmten Grade auch darüber hinaus abgeschätzt werden kann. Die Betrachtung eines historischen Verlaufs soll zeigen, dass die europäische Zusammenarbeit im Bereich der Arbeitsmigration neuer ist, als die Beschäftigung der EU-Organe mit Fragen der Asylpolitik und der „illegalen Migration“, dass aber darauf geschlossen werden kann, dass sich migrationspolitische Interessen verändern oder diversifizieren können, in diesem Fall von Abschottungsstrategien gegenüber „illegalen Migranten“, Asylsuchenden und Flüchtlingen hin zu Anwerbungskonzepten für als nützlich betrachtete Arbeitnehmer aus Drittstaaten.

14. 1 Europäisierung und Migrationspolitik 55 Gleichzeitig wurde auch das Spektrum der Teilaspekte von Migration, mit denen sich die EU-Akteure befassen, verbreitert. Neben Asyl- und Flüchtlingsfragen, illegaler Migration und Grenzschutz beschäftigen sie sich heute auch mit der Rückkehr „illegaler“ Migranten, gemeinsamen Regelungen zur Familienzusammenführung sowie der Arbeitsmigration aus Drittstaaten. Flucht und Asyl auf der einen, sowie Arbeitssuche auf der anderen Seite, sind zwar unterschiedliche Arten von Migration, weil sich die Beweggründe der Menschen, in die EU-Staaten einzuwandern, unterscheiden.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 6 votes