By T. Schmitt-Mechelke, B. Walther, D. Schranz, H. Stopfkuchen (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. J. Lütschg (eds.)

Die Aktuelle Neurop{diatrie 1990 fa~t die Ergebnisse der Jahrestagung der Gesellschaft f}r Neurop{diatrie zusammen, die vom 15. bis 17. November in Basel stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stehen die Neugeborenen Neurologie, nicht in- vasive Untersuchungsmetho- den sowie Aspekte der neurometa- bolischen Erkrankungen. Bei den nicht invasiven Untersu- chungsmethoden werden die Anwendung der neuen Methodik der Magnetstimulation sowie Ergebnisse der Doppler-Technik und des SPECTbehandelt. Be- sondere Aufmerksamkeit wurde der Weiterentwicklung neurophy- siologischer Untersuchungsmetho- den gewidmet. In der Neugebo- renen Neurologie werden vor allem diagnostische Probleme bei Neugeborenenkr{mpfen und bei neurometabolischen Erkrankungen diskutiert. Daneben geht das Buch auch auf M|glichkeiten und Grenzen der medikament|- sen Therapie in derNeurop{diatrie ein. Der Leser kann sich gezielt }ber den neuesten Stand der erw{hnten Gebiete infor- mieren.

Show description

Read Online or Download Aktuelle Neuropädiatrie 1990: Neugeborenenneurologie Nichtinvasive Untersuchungsmethoden Anfallsleiden, neurometabolische bzw. neurodegenerative Erkrankungen Infektionskrankheiten des ZNS Extrapyramidale Erkrankungen Medikamentöse Therapie in der Neurolog PDF

Best german_12 books

Verfahren zur Prüfung der Partikelkontamination in Versorgungssystemen für hochreine Flüssigkeiten

Das Ziel dieser Arbeit warfare die Entwicklung von Prüfverfahren, mit denen Komponenten von Versorgungssystemen hinsichtlich ihres Kontaminationsverhaltens beurteilt und enthaltene Partikelquellen ergründet werden können. Aufbauend auf dem Stand der Technik erfolgt eine theoretische examine der Ursachen und Mechanismen des Partikeleintrags in Flüssigkeiten von den Wandungen der Versorgungssysteme.

Extra info for Aktuelle Neuropädiatrie 1990: Neugeborenenneurologie Nichtinvasive Untersuchungsmethoden Anfallsleiden, neurometabolische bzw. neurodegenerative Erkrankungen Infektionskrankheiten des ZNS Extrapyramidale Erkrankungen Medikamentöse Therapie in der Neurolog

Sample text

Wurde zwischen dem 1. und 90. Lebenstag beobachtet (Tabelle 1, letzte Spalte). Bei den postpartal zunachst unauffalligen Patienten trat kurz VOl' dem ersten Anfall eine Muskeltonusstorung auf. Tabelle 2 gibt Formen und topische Verteilung der Anfalle wieder: Tonische Muster (Ton) traten gehauft bei Patienten mit EIEE auf. T. wandernde ("erratische") Myoklonien. Anfalle im Gesicht (Ges) gingen mit Lidmyoklonien, Schmatzautomatismen und tonischer Bulbusdeviation del' Augen einher. Generalisierte Anfalle (gen) waren kaum zu beobachten.

Mechanische Atemhilfen, 4. Stimulation des Diaphragma (phrenic nerve pacing). Die Anwendung von Sauerstoff setzt die Kenntnis der Normalwerte fUr paOT und OTSattigung in Abhangigkeit yom Alter voraus. Eine Hyperoxie ist besonders bei Frtihgeborenen ebenso zu vermeiden wie eine Hypoxamie. Temperatur und Feuchtigkeit des Sauerstoffes sind nach den Regeln der Neonatologie zu adjustieren. Eine Normoxamie ist wesentliche Voraussetzung fUr das Funktionieren der zentralen COTRezeptoren. Als die Atemantriebe stimulierende Medikamente werden Theophyllin oder Koffein eingesetzt.

Dies ist von groBer Bedeutung fur die Fahigkeit Neugeborener zur spontanen Termination von Apnoen. g. Entwieklung zeigen aueh normale Friihgeborene bis zu 8 Woehen naeh dem erreehneten Termin noeh eine ungunstige Konstellation ihrer Blutgase. In abnehmendem AusmaB haben sie bei niehtinvasiver, kontinuierlieher transkutaner Messung noeh relativ hohe COz- und relativ niedrige Oz-Partialdriieke. Sie weisen daher physiologiseherweise in diesem Altersab- 26 K. Bentele schnitt noch eine relative Hyperkapnie und Hypoxamie auf (Bentele et al.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 25 votes