By Prof. Dr. Uwe Bleyl, Dr. Wilhelm-Wolfgang Höpker, Prof. Dr. Walter Hofmann, Dr. Götz Döhnert (auth.)

Show description

Read Online or Download Allgemeine Pathologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog PDF

Similar german_11 books

Umwelt. Freizeit. Mobilität: Konflikte und Konzepte

Die Buchreihe Freizeit- und Tourismusstudien will systematisches Wissen über die Freizeit vermitteln, Medium für eine breite Fachöffentlichkeit sein und allen, die sich in Ausbildung, Studium und Berufspraxis mit Fragen und Problemen von Freizeit und Tourismus auseinandersetzen, Grundlagenwissen aus der Forschung zur Verfügung stellen.

Medialisierung politischer Organisationen: Parteien in der Mediengesellschaft

Die Mediengesellschaft stellt politische Organisationen wie Parteien vor große Herausforderungen: Die Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Medien wie des Publikums erhöht sich ebenso wie Aufwand und Geschwindigkeit der Kommunikation. Parteien reagieren auf diese Herausforderungen durch den Ausbau von Kommunikationsabteilungen und einer Erhöhung ihrer Kommunikationsleistung.

Additional resources for Allgemeine Pathologie: Begleittext zum Gegenstandskatalog

Sample text

Gleichzeitig mit der Virusnucleinsaure-Synthese lauft die Synthese des Capsids ab (Phase der Maturation). 1m AnschluB daran erfolgt die Freisetzung von gereiften Viren (Phase der Freisetzung). Bei den sog. onkogenen Viren (Polyoma-Virus, Epstein-Barr-Virus) wird ein Teil des Virusgenomes in das Zellgenom der Wirtszelle inkorporiert ("Transduktion"). Dabei kann dieser Teil des Virusgenomes in die DNA der Wirtszelle eingebaut werden, aber auch der Einbau in die RNA ist moglich (z. B. bei der Leukiimie).

Die Nucleinsiiure und das sie einhiillende 23 Protein. Wir sprechen auch von einem vagabundierenden "Gen". Die Proteinhiille sorgt daftir, daB die genetische Information, die in den Nucleinsauren gespeichert ist, in funktionsfahigem Zustand in die Wirtszelle gelangt (Eindringen durch Adsorption an receptorahnlichen Substanzen der Zelloberflache und Penetration). Die umgebende Hiille, das Capsid, ist aus mehreren gleichartigen Untereinheiten (Capsomeren) aufgebaut. Das Capsid stabilisiert die Virusnucleinsaure, so daB diese extracellular iiberleben kann und ermoglicht gleichzeitig Adsorption und Penetration.

Endotoxine bestehen vorwiegend aus Lipopolysaccharid-Protein-Komplexen, die Fieber (Pyrogenwirkung), Zellalterationen, Storungen der Membranpermeabilitat und bei Einbruch in die Blutstrombahn einen Endotoxinschock mit Schtittelfrost, Blutdruckabfall, Schlafrigkeit, Schwache sowie mit schweren Storungen der Gerinnung (Hyper-und Hypocoagulabilitiit, Verbrauchscoagulopathie, sog. DIC-Syndrom) hervorrufen konnen. Klassisches tierexperimentelles Modell des endotoxischen Schocks ist das generalisierte Sanarelli-Shwartzman-PhJlnomen.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 27 votes